Eine kurze lange Reise…

Dieser Text beruht auf meinem eigenen Erleben. Er entstand, als ich einen tiefen Reifungsprozess durchlaufen hatte. Dieser Prozess war intensiv und half mir, auf der Seelenebene meine Essenz zu erkennen.

Man nennt diese Prozesse „Rites of Passage“ – Übergangsrituale. Diese sind in der schamanischen Tradition notwendig, um einen Lebensabschnitt zu beenden, damit ein neuer beginnen kann. Heute sind diese Rituale in unserer Gesellschaft leider aus der Tradition gekommen. Es vermischen sich verschiedene Lebensstadien miteinander. Die Sechzigjährigen benehmen sich wie Vierzigjährige und manche jungen Menschen führen ihr Leben per Autopilot.

Vielleicht wäre es sinnvoller, wieder jede einzelne Phase des Lebens bewußt zu würdigen und zu integrieren, bevor die nächste beginnt. Wir alle wünschen uns ein erfülltes Leben. Und ich bin der Meinung, das dies ein menschliches Grundrecht ist. Was meinen Sie?

Ich teile meine sehr persönliche Reise mit Ihnen. Dies in der Absicht, dass Sie wissen, dass Sie nicht alleine sind mit den Themen, die jedem Menschen an einem gewissen Punkt seiner Lebensreise begegnen und bearbeitet werden wollen.

Eine unter Ihnen allen
Ihre Claudia Nuber