Suchen und Finden

Pablo Picasso ist allen von uns ein Begriff als Maler. Doch er hat nicht nur Bilder über Suchen und Finden gemalt, sondern auch einen interessanten Text.

Er hat in meinen Augen auch darüber geschrieben in einer Tiefe, die den wenigsten Leuten bekannt ist. Dieser Beitrag ist seiner Publikation „Wort und Bekenntnis“ von 1954 entnommen. Lassen Sie sich überraschen, wie man mit dem – uns allen bekannten Suchen – einmal ganz anders umgehen kann.

Dieser Text ist auch eine Einladung, sich dem Unbekannten leichter hinzugeben – sich von Zielen eher ziehen zu lassen, als sie mit hechelnder Zunge zu verfolgen. Schauen Sie die Welt einmal aus einer anderen Perspektive an und lernen Sie das Finden anstatt sich mit dem Suchen aufzuhalten.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie viel Schönes, Buntes und Bereicherndes finden!

Ihre Claudia Nuber